Seeländisches Turnfest, 23. und 24. Juni, Biel

Ici c‘est Bien(ne) war das Motto,
Der SBB-Fahrplan eher ein Lotto,
Schon bei Morgengrauen machten wie uns auf,
Und nicht lange, da raubte das Einturnen unseren Schnauf,
Es war zwar noch nicht Partytime,
Silberleggigs sind aber zu jeder Tageszeit fein,
Vor der Show wurde Tabea plötzlich Braut genannt,
Diese Neuigkeit war uns noch völlig unbekannt!
Doch um die Braut auszufragen blieb uns keine Zeit,
Schon lagen wir im Bademantel auf der Bühne bereit,
Die neue Choreo ist noch nicht so fit wie damals der Nemofisch,
Und mit der Endnote 8,50 wurde ein Sieg schon kritisch,
Nach einer kurzen Pause ging’s auch schon weiter,
Oh Schreck Bodenturnen auf Betongrund – das wird heiter!
Doch in der Eishockeyhalle funktionierte es besser als gedacht,
Und alles andere als eine gute Note hätte uns stutzig gemacht,

Auch unsere Fans haben alles gegeben,
Und kreischten als ginge es um ihr Leben,
Über eine 9,33 freuten wir uns am Ende,
Jetzt blieb nur noch die Pendelstafette im Gelände,
Welche wir als 3. Disziplin zu bestreiten hatten,
Rasen ist für uns schon ungewohnter als Spiethmatten,
Da unser Pendelstafetten-Trainingsaufwand eher gering,
War der Plan: „so schnell wies geiht & abe mit em Gring“,
Die Taktik ging auf,
Eine 8,91 brachte der Lauf,
Nach drei sportlichen Wettkämpfen am Tage,
Folgte nachts die Königsdisziplin ohne Frage,
Auch hier haben die Vetus eine gute Figur gemacht,
Und getanzt bis weit nach Mitternacht,
Vor dem Fahneneinmarsch blieben wir verschont,
Die Rangverkündigung hätte sich aber doch fast noch gelohnt,
Für das Podest hat unsere „Greatest Show“ leider nicht gereicht,
Aber wir freuen uns haben wir den vierten Schlussrang erreicht!

Sportart: