Geräteturnen

Getu: Acht Podestplätze in Wohlen!!

Mittelland Meisterschaft in Wohlen:

Nachdem wir viel Zeit und Energie ins Showturnen gesteckt haben und die Skilager und Grippewellen überstanden haben, konnten wir die noch verbliebene Zeit nutzen um uns auf den ersten Wettkampf im 2018 vorzubereiten. An der Mittellandmeisterschaft in Wohlen ging es um eine erste Standortbestimmung. Wir waren also gespannt, ob unsere Turnerinnen die Kategorien Wechsel gut gemeistert haben und ihre Übungen sauber durchbringen. 

K4 (101 Turnerinnen klassiert)

1. Eleonora Mangiarrati, 3. Aline Schärer, 4. Selina Schärer, 42. Jessica Schuler, 62. Enya Hänni, 65. Sarah Wälti

Team Rang 1

Die K4 Turnerinnen legten gleich furios vor. Betreut von Janina konnten sich gleich drei unserer Turnerinnen unter den ersten Vier klassieren und somit gewinnen sie auch gleich die Mannschaftswertung. Eleonora und Aline auf dem Podest mit Rang 1 und 3 und Selina auf Rang vier. Super gemacht. Leider konnten die drei andern K4 Turnerinnen nicht ganz vorne mithalten und verpassten die begehrten Auszeichnungen. 

 

K5 (114 Turnerinnen klassiert)

7. Julia Reinmann, 13. Anaëlle Berger, 14. Jana Zingg, 15. Raja Müller, 17. Halina Fankhauser, 19. Muriel Berger, 

Im K5 konnten wir zwar keinen Podestplatz beklatschen, jedoch kamen gleich sechs unserer Turnerinnen unter die ersten 20. Vor allem für Julia etwas überraschend, war sie heute die Beste des Gym Center Emme auf Rang sieben. Auch alle Andern holten sich eine Auszeichnung und klassierten sich unter den besten 20 von 114 Turnerinnen. Dies ist umso bemerkenswerter, war es doch für Julia, Jana, Raja, Anaëlle und Muriel der erste Wettkampf im K5. Die bereits "erfahrenen" Halina turnte den bisher besten Wettkampf ihrer K5 Karriere. 

 

K6 (71 Turnerinnen klassiert)

2. Elina Wyss, 14. Nicole Läng, 30. Nathalie Rüttimann, 34. Leonie Nyfeler, 37. Celine Kocher, 44. Mirjam von Rohr, 52. Celine Hänni

Elina knüpft auch im K6 nahtlos an die sehr guten Leistungen des letzten Jahr an. Erster Wettkampf, erster Podestplatz mit Rang 2. Auch Nicole konnte mir ihrem ersten K6 Wettkampf zufrieden sein, holte sie sich doch gleich eine Auszeichnung. Auch die andern K6 Turnerinnen turnten gut und verpassten die Auszeichnungen zum Teil nur ganz knapp. 

 

K7 (30 Turnerinnen klassiert)

1. Julia Heiniger, 6. Svenia Ruffiner, 15. Nathalie Hurni, 20. Laura Hirt, 22. Romana Steck

Julia ist im K7 auch in diesem Jahr im Kanton Bern nur schwer zu schlagen. Mit einem sehr stabilen Auftritt dominierte sie die Konkurrenz. Svenia turnte ebenfalls sehr konstant, holte sich eine Auszeichnung und verpasste das Podest knapp. 

 

K1 (127 Turnerinnen klassiert)

10. Alba Muster, 11. Sangmo Sidler, 24. Melina Schüpbach, 29. Lea Müller, 41. Noa Rösch, 92. Olivia Stöckli, 104. Leana Hofmann, 114. Elin Zbinden

Team Rang 3

Trotz Umstellung zur Sommerzeit und einer Stunde weniger Schlaf nahmen acht wache Turnerinnen den K1 Wettkampf in Angriff. Da Lana Anderegg mit einer Magen/Darmerkrankung leider kurzfristig abgemeldet war, durfte Noa Rösch, als neue K1-Turnerin, die Mannschaft 1 verstärken. Sie holten sich mit einer tollen Teamleistung den 3. Rang! Obschon bei Alba, Sangmo und Melina noch nicht ganz alles nach Plan lief, konnten sie am Schluss verdientermassen eine Auszeichnung entgegen nehmen. Auch unsere neuen „Hasen“ Lea und Noa strahlten mit der glänzenden Auszeichnung um die Wette. Für Olivia, Leana und Elin reichte es leider noch nicht ganz. Alle drei turnten aber eine wunderschöne Bodenübung und wurden mit Noten um 9 belohnt. Herzlichen Glückwunsch euch allen.

K2 (155 Turnerinnen klassiert)

1. Elin Müller, 3. Seline Wittwer, 4. Giulia Fleury, 22. Elena Althaus, 36. Aliza Arrigoni, 42. Anna Sheehan

Team Rang 1

 

K3 (164 Turnerinnen klassiert)

7. Naemi Kopp, 17. Emelie Habermann, 20. Ana Sophia Camus, 47. Annina Stalder, 69. Julia Perucchi

Team Rang 7

 

 

Sportart:

7 Podestplätze am Belper Jugendcup

 

 

Die „neue“ K1-Mannschaft holte sich mit einer kompakten Teamleistung

den tollen 3. Rang (von 19 Teams)

K1 (155 Tuis)
12. Alba*

24. Lana*
33. Anna*
34. Sangmo*
60. Melina

 

 

 

 

Das „neue“ K2, welches von Adrian gut vorbereitet und betreut wurde, übertraf alle Erwartungen und holte sich mit ausgezeichneten Einzelleistungen den sensationellen 1. Rang (von 25 Teams)

 

K2 (154 Tuis)
2. Seline*
4. Elin*
16. Giulia*
41. Aliza*

 

 

 

 

Und auch vom K3 (110 Tuis) gibts glänzende Neuigkeiten:

2. Jessica*
28. Naemi*
30. Pascale*
49. Julia P.
62. Annina
101. Yara

Team 1 Rang 6
Team 2 Rang 13

 

Vielen Dank an Céline H. und Jessica M. für die gute Betreuung!

 

 

 

 

Auch dieses Team auf dem Podest! 1. Rang von 12 Teams

 

K4 (68 Tuis)

1. Lena*

2. Eleonora*

4. Aline*

9. Selina*

25. Julia W.

 

Es war ein erfolgreicher Tag in Belp

 

 

 

Ranglisten: 

Sportart:

SM Finale in Luzern

Nachdem an den Mannschafts Schweizermeisterschaften in Bern von den 110 Teilnehmerinnen 70 pro Kategorie ausgeschieden sind, massen sich nun die besten 40 Turnerinnen pro Kategorie am SM Finale in Luzern. Es waren Wettkämpfe auf höchsten Niveau.

K5:

Elina Wyss vom Gym Center und drei weitere Bernerinnen schafften den Sprung ins Finale. Leider verletzte sich Elina im letzten Training noch am Finger, liess sich aber nichts anmerken und turnte souverän durch. Am Sprung und am Reck gehörte sie zu den besten 10 Turnerinnen der Schweiz, am Boden und an den Ringen war sie im Mittelfeld. Dominiert wurde das K5 von Turnerinnen aus der Westschweiz. Elina sicherte sich mit einem sehr guten Wettkampf mit Rang 14 eine Auszeichnung und war erneut beste Berner Turnerin. 

K6:

Bereits die Qualifikation für diesen Final war für Nathalie Hurni ein grosser Erfolg und ein Rang in der ersten Hälfte das Ziel. Leider verlief der SM Finalwettkampf etwas enttäuschend.  Die Ringübung gelang gut, die Sprünge, eigentlich Nathalies grosser Trumpf, waren sauber und hoch. Doch irgend etwas passte dem Kampfgericht nicht. Mit einer der tiefsten Noten war die Aussicht auf einen Rang unter den ersten 20 weg. Die absolvierte die weiteren Übungen souverän und hatte eigentlich einen guten Wettkampf.

K7:

Julia Heiniger war klar die beste Bernerin im K7. Dass sie sich für das Finale qualifiziert, ist schon fast eine Selbstverständlichkeit. Sie zeigte auch hier einen Wettkampf ohne Fehler und durfte sich verdientermassen eine Auszeichnung umhängen lassen. Das Niveau der K7 Turnerinnen war unglaublich hoch. Julia nähert sich langsam aber sicher den besten Turnerinnen und kann sehr stolz sein, hier mit einer Auszeichnung abzureisen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ranglisten: 

Sportart:

nächstes Wochenende: sechs GCE Turnerinnen an der SMM

Wir vom Gym Center Emme können mit sechs Turnerinnen an der schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft in Bern teilnehmen. Dies ist für uns ein grosser Erfolg, können von jedem Kanton pro Kategorie nur fünf Turnerinnen und eine Ersatzturnerin teilnehmen. Und die Konkurrenz ist jeweils gross. In der Kategorie K5 zum Beispiel starten im Kanton Bern jeweils zwischen 150 und 200 Turnerinnen!

Also freuen wir und auf den Auftritt nächstes Wochenende in Bern.

Unsere Turnerinnen starten zu folgenden Zeiten:

Samstag 28. Oktober K5:

Nicole Läng K5, 1. Abteilung 12.15 Einmarsch und Begrüssung 12.25 Einturnen am 1. Gerät

12.35 Wettkampfbeginn

Elina Wyss K5, 3. Abteilung 17.05 Einmarsch und Begrüssung 17.15 Einturnen am 1. Gerät

17.25 Wettkampfbeginn 

 

Sonntag 29. Oktober K6:

Nathalie Hurni (Lia Sommer), 2. Abteilung 11.15 Einmarsch/Begrüssung 11.25 Einturnen am 1. Gerät

11.35 Wettkampfbeginn

 

Sonntag K7

Svenia Ruffiner, Julia Heiniger, 2. Abteilung 11.15 Einmarsch und Begrüssung 11.25 Einturnen am 1. Gerät

11.35 Wettkampfbeginn

 

 

Alle Infos unter http://www.smmgetu17.ch

 

Wir freuen uns über grosse Unterstützung auf dem Wettkampfplatz!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportart:

TBOE, sechs Turnerinnen schaffen Quali SM

Mit dem Wettkampf in Kirchberg, der Verbandsmeisterschaft des Turnverband Bern Oberaargau Emmental (TBOE), stand der letzte Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaft in Bern auf dem Programm. Für die Turnerinnen der Kategorien K5 bis K7 ging es also um einiges, da dies ein Pflichtwettkampf ist. Nach den langen Sommerferien bleibt jeweils nur wenig Zeit im in Form zu kommen. So waren wir sehr gespannt, ob unsere Turnerinnen ihren Startplatz für die SM halten können oder sich mit einen sehr guten Wettkampf noch einen solchen sichern.

Turnerinnen K1

 

Turnerinnen K4 (83 klassiert)

 

 

 

Turnerinnen K5 (193 klassiert)

Es war erneut ein riesiges Teilnehmerinnenfeld. in drei Abteilungen kämpften 192 Turnerinnen um den Tagessieg. Unsere Girls starteten am Morgen früh in zwei Gruppen, betreut von Adrian und Lara. Elina kam aus einer Landschulwoche, also nicht optimal vorbereitet an den Start. Aber nichts da von Müdigkeit. Am Reck und am Boden turnte sie Extraklasse und legte so den Grundstein für den zweiten Rang, nur 5/100 hinter der Siegerin Erine Pugin aus Uvrier-Sports. Nur wenig dahinter sicherte sich Nicole mit tollen Übungen an Ring und Boden den siebten Rang und holte sich damit, nach einer verpatzten Kantonalmeisterschaft, doch noch einen Startplatz für die SM. Leonie turnte ebenfalls sehr gut, überzeugte die Wertungsrichterinnen mit ihren hohen Sprüngen und wurde siebent beste Bernerin. Nur 15/100 dahinter holte sich Ladina eine Top 20 Platzierung und somit eine Auszeichnung. Eine ebensolche durften sich auch Halina, Gioia und Celine umhängen lassen. 

 

Turnerinnen K6 (86 klassiert)

Auch in dieser Kategorie starteten sehr viele Turnerinnen. Für die Solothurner Gäste war dies ebenfalls ein Qualiwettkampf für die SM. So war die Konkurrenz gross. Wir mussten leider auf Michelle Schindelholz verzichten, welche sich, nach einem Kreuzbandriss beim Hürdenlauf, am Dienstag einer Operation unterzeihen muss. Gute Besserung.... 

Nathalie Hurni turnte Bärenstark. Am Sprung und Boden machte sie den Unterschied zu den andern Turnerinnen und konnte sich, zu unserer freudigen Überraschung die Goldmedaille umhängen lassen. Da wussten wir, dass auch andern Turnerinnen von uns weit vorne sind. Lia (schaffte den Sprung ins SM Team) und Nathalie Rüttimann sicherten sich nur wenig hinter den Podestplätzen mit tollen Übungen die Top Ten Ränge 6 und 7. Auch Chiara durfte sich eine Auszeichnung umhängen lassen, einzig Celine musste am Reck absteigen und weg war eine solche. 

 

Turnerinnen K7 (39 klassiert)

Mit Julia und Svenia hatten wir zwei Turnerinnen am Start, für welche die Qualifikation für die SM in greifbarer Nähe war. Und sie enttäuschten uns nicht. Julia turnte wieder einmal sehr souverän und musste sich einzig von Yvana Barrer aus Wolfwil geschlagen geben, welche am Sprung eine blanke 10.00 erturnte. Svenia turnte ebenfalls sehr stark und es fehlten nur 5/100 für einen Podestplatz. Ebenfalls 5/100 fehlten Michèle für die Auszeichnung, leider wurde sie für einen guten Wettkampf nicht damit belohnt. Bei Laura beginnen wir am Montag mit einem Sprung Aufbautraining. Leider verliert sie dort immer entscheidende Zehntel. Zusammen mit Lara, Romana und Simone konnten wir das grösste Team im K7 stellen... und vor allem das coolste....

 

Qualifikation für die SMM in Bern vom 28/29. Oktober:

Turnerinnen K5 (2 Teams): Elina Wyss Team 1, Nicole Läng Team 2

Turnerinnen K6 (1 Team): Nathalie Hurni, Lia Sommer Ersatzturnerin

Turnerinnen K7 (1 Team): Julia Heiniger, Svenia Ruffiner

Sehr grosses Bravo!!!

 

 

 

 

Sportart:

Eintracht Cup Balsthal

Nach einer längereren Sommerpause gehen wir bereits wieder an die ersten Wettkämpfe Der Eintrachtcup in Balsthal läutet die Herbstsaison ein. In zwei Wochen folgt dann der Wettkampf TBOE in Kirchberg, der letzte Qualiwettkampf für die SM in Bern. 

Turnerinnen K5 (163 Turnerinnen klassiert)

Ein riesiges Teilnehmerinnenfeld von 163 Turnerinnen stellte sich den Wertungsgerichten. Unsere Turnerinnen konnten ganz an der Spitze nicht mithalten. Es zeigte sich aber auch, dass die vordesten Ränge alle von Turnerinnen aus der letzten Abteilung besetzt wurden. (Aargau, Jura, etc) So ist Rang 10 von Elina Wyss sicher sehr hoch einzustufen. Einzig an den Ringen konnte Elina noch nicht ganz mit der Spitze mithalten. Leonie, Gioia, Ladina Evelyne und Celine erturnten sich jeweils eine Auszeichnung. Halina startete an den Ringen fulminant mit 9:30, vergab aber eine gute Platzierung am Boden mit einem Sturz.

Turnerinnen K6 (63 Turnerinnen klassiert)

Auch im K6 sind die Aargauer Turnerinnen nicht zu schlagen. Nathalie Hurni zeigte einen sehr guten Wettkampf und kann sich über Rang acht und Spitzennoten an Boden und Sprung freuen. Nur 3/10 dahinter platzierte sich Jessica. Mit einem tollen Wettkampf und allen Noten über 9:00 kann sie sich über die grossen Fortschritte freuen. Ebenfalls freuen kann sich Nathalie Rüttimann. Seit langem wieder einmal eine Note über 9:00 am Sprung und die letzte Auszeichnung. Auch Celine kann sich freuen, Note 9:40 am Sprung. Weniger freut es sie, dass sie die Auszeichnungen um einen Rang verpasste. Emilia erreichte am Sprung ebenfalls eine gute Note (9:20) leider reichte es auch nicht zu einer Auszeichnung. 

 

Turnerinnen K7 (44Turnerinnen klassiert)

Mit 44 Turnerinnen war auch in der Kategorie 7 ein grosses Teilnemerinnenfeld am Start. Julia konnte vorne mithalten. Da es für uns kein Qualiwettkampf ist, riskierte sie an den Ringen erstmals den Doppelsalto. Beim Einturnen zweimal in den Stand, bei der Wettkampfübung leider mit Sturz. Somit war ein Spitzenplatz natürlich weg, Trotzdem reichte es für eine Auszeichnung. Toll gemacht. Michèle und Laura turnten gut und ohne grössere Fehler. Im starken 7ner Feld reichte es leider nicht zu einer Auszeichnung. 

 

Ranglisten: 

Sportart:

AGJB Sieg von Elina und Julia

Meisterschaft AGJB Jura Bernois 10. Juni 2017 in Le Landeron

Die Meisterschaft AGJB wurde auf den 10. Juni verschoben, da am urspünglich geplanten Wettkampftag auch die Mittelland Meisterschaft stattfand. Da es ein Qualiwettkampf für die SM im Herbst ist, mussten wir dort starten, auch wenn es wegen der, von uns organisierten SMJ Kunstturnen, kein optimales Timing war. 

Turnerinnen K5 (71 Turnerinnen klassiert)

Es war ein überschaubares Feld von nur 71 Turnerinnen, welches sich den Kampfgerichten stellte. Wir starteten am Sprung. Wie erwartet wurde hier streng benotet. Nicole zeigte ihre grossen Fortschritte und war mit der Note 8,80 zufrieden. Auch unsere anderen Turnerinnen bewegten sich notenmässig in dieser Region. Nur Leonie und Elina konnten sich Noten über 9,10 schreiben lassen. Am Reck gelang Celine eine sehr schöne Übung, welche mit 9,20 belohnt wurde. Nicole erturnte sich eine 9,25 und das mit Sturz! Leonie war für die höchste GCE Note am Boden verantwortlich. Mit 9,50 erturnte sie sich die Tageshöchstnote an diesem Gerät, knapp dahinter Elina mit 9,45. An den Ringen konnte sich Nicole ebenfalls eine 9,50 schreiben lassen. Ladina zeigt eine neue Übung mit Einkugeln und erhielt eine 9,10. 

Elina gelang nicht alles wunschgemäss... es reichte aber trotzdem zu Rang 1. Nicole wurde sehr starke 5. und Leonie holte sich eine Auszeichnung. Halina sicherte sich (zum gefühlten 23 Mal) den ersten Rang hinter den Auszeichnungen. 

Turnerinnen K6 (26 Turnerinnen klassiert)

Auch hier war nur ein Minifeld von 26 Turnerinnen am Start. Hinter den momentan stärksten Turnerinnen im K6, Anna Kaufmann aus Frutigen, Katja Schürch aus Belp und Staschia Meier aus Büren, sicherte sich Lia Sommer den sehr guten 5. Rang. Schade dass sie am Sprung immer vier bis fünf Zehntel auf die Besten verliert. Nathalie Hurni turnte erneut sehr stark und ist somit auf SM Kurs. Michelle ist viel stabiler geworden und erhielt eine Auszeichnung. Jessica verpasste diese um nur 2/10 und Celine kämpfte sich mit kleinere Blessuren erfolgreich durch. 

Turnerinnen K7 (26 Turnerinnen klassiert)

Alle Berner Spitzenturnerinnen waren im K7 am Start. So war es eine spannenden Sache. Julia turnte wie immer sehr souverän und sicherte sich den Sieg mit einer sehr hohen Note am Boden (9,70). Heute wurde sie hier hoch benotet, es gab für die gleich gute Übung auch schon Noten im tiefen 9er Bereich. Mit Höchstnoten an Ring und Reck wurde sie aber verdiente Siegerin. Svenia erturnte sich ebenfalls alles Noten über 9,00 und wurde starke 5. Michelle stürzte diese Mal am Reck nicht! und erhielt eine 9,40. Im starken Feld reichte es leider knapp nicht für eine Auszeichnung. Laura turnte ebenfalls sehr gut, muss sich aber leider am Sprung immer wieder (trotz harter Arbeit) eine tiefe Note schreiben lassen. Romana, eigentlich eine gute Minitramp Springerin, kämpft momentan hier mit einer veritablen Blockade und weg war ein guter Rang. 

 

 

 

 

 

 

 

Ranglisten: 

Sportart:

Solothurner Kantonalmeisterschaft K5-K7

Für uns etwas speziell, werden im Kanton Solothurn getrennte Ranglisten für Turnerinnen des Kantons und Ranglisten für den Rest der Welt erstellt. Wir reihten uns also bei den Gästen ein. An diesem Wettkampf schafften unsere Turnerinnen das Kunststück, dass in allen Kategorien eine Turnerin auf dem Podest stand.

K5 Turnerinnen

3. Elina Wyss, 5. Leonie Nyfeler

Da Elina die letzten drei Wettkämpfe gewonnen hat, sahen wir es als Gewohnheitsrecht an, dass es auch hier der Fall sein wird. Aber nichts da. Geschenkt wir nichts. Dieses Mal musste sie sich mit Rang drei "begnügen". Ein nicht so perfekter Sprung kostete den Sieg. Die starken Turnerinnen von Fémina-Sport Glovelier dominierten diese Kategorie. Leonie gelang ein super Wettkampf und mit einem tollen Sprung und einer sehr guten Bodenübung konnte sie sich Rang fünf sichern. Ladina zeigte zum ersten Mal ihre neue Ringübung mit Einkugeln, welches auf Anhieb prima gelang. Leider ist ihr Sprung eine kleine Baustelle und so sind Rang 13 und eine Auszeichnung der Lohn. Gioia musste an den Ringen einen Sturz bei der Landung in Kauf nehmen und sicherte sich mit Rang 18 die letzte Auszeichnung. Celine, Alina und Halina verpassten diese mit Rang 20, 21 und 24 nur ganz knapp.

K6 Turnerinnen

Es war ein kleines, aber feines Gästeteam im Wettkampf K6. Vorallem die Turnerinnen aus dem Welschland und aus Bürglen sind jeweils sehr stark. Der Start am Reck gelingt eigentlich recht gut, die Noten sind aber eher verhalten. Michelle ist mit einer 9,15 die beste in unserer Gruppe. Auch am Boden sind unsere Turnerinnen zufrieden, da aber auch hier die Noten nicht berauschend sind, kommt wenig Stimmung auf. Und so gehts den ganzen Wettkampf durch weiter. Umso überraschender die Rangverkündigung. Michelle auf Rang drei und Nathalie Hurni auf Rang 4 und das mit einem Notenschnitt unter 37,00. Auch Jessica und Nathalie Rüttimann holen sich noch eine Auszeichnung. Emilia können wir zum ersten Wettkampf in der K6 gratulieren. Ausser an den Ringen hat sie einen sehr guten Wettkampf abgeliefert und Celine kassierte eine tiefe Noten am Reck ein, was sie ziemlich zurück warf.

K Damen

1. Michaela Kipfer

Michaela zuoberst auf dem Podest! Wir können wieder einmal einen Sieg einer Gym Center Turnerin in der Kategorie Damen beklatschen. Hier kam uns zugute, dass es getrennte Ranglisten gibt. Eine für die Solothurner Turnerinnen und eine für den Rest der Welt. Michaela war mit einem soliden Wettkampf also die Beste des Restes der Welt.

K7 Turnerinnen

2 Julia Heiniger, 6. Svenia Ruffiner, 12. Michèle Hurni, 14. Laura Hirt, 16. Romana Steck

Julia feierte ihren Geburtstag auf ihre Weise und beschenkte sich mit einem fehlerfreien Wettkampf mit Rang zwei. Anschliessend ging eine fröhliche Gruppe zum gemeinsamen Pizza Essen. Svenia turnte ebenfalls sehr gut im stark besetzten Gästefeld. Michèle war wieder einmal gut unterwegs, bis sie leider am Reck erneut einen Sturz einstecken musste.  

 

 

 

 

Ranglisten: 

Sportart:

Jugendmeisterschaft: Sechs Podestplätze in vier Kategorien

K1 Turnerinnen

Heute gings mit 6 Turnerinnen aus dem K1 nach Burgdorf an die Jugendmeisterschaft. Die tollen Platzierungen von letztem Wochenende waren ja fast nicht zu toppen, daher waren wir alle gespannt, was uns der heutige Tag so bringen würde…Obschon sich hier und dort ein paar kleine Fehler einschlichen, turnten die Girls erneut sehr stark und überraschten uns am Schluss wieder mit hervorragenden Resultaten. Der letzte Wettkampf vor den Sommerferien brachte uns nicht nur eine Goldmedaille von Seline sondern auch gleich 5 Diplome von Elin, Sena, Elena und Lana. Nur Alba ging leider dieses Mal ganz knapp leer aus.Es war aber einmal mehr ein toller Wettkampf von einer tollen Gruppe. Das Saison-Ziel, welches ich mir erhofft hatte, haben die Mädchen bei weitem übertroffen! Herzliche Gratulation zu diesen super Leistungen. Wir können gespannt sein, wie es nach den Sommerferien weiter gehen wird. Vielen Dank an Raja Müller, welche uns heute als Hilfe zur Seite stand.

 

K2 Turnerinnen

Auch das K2, welches von Adrian gut betreut wurde, glänzte mit tollen Leistungen. Pascale gelang eine super Note am Reck und sie durfte sich am Schluss verdienterweise mit zwei weiteren Turnerinnen zusammen die Bronzemedaille umhängen lassen. Annina überzeugte einmal mehr mit einer hohen Sprungnote. Mit nur gerade 0,05 Punkten Rückstand auf den 3. Rang belegte sie am Schluss den 6. Platz mit Diplom. Yara turnte erneut sehr konstant und ausgeglichen und durfte daher als 19. auch ein Diplom in Empfang nehmen. Pechvogel des Tages war wohl Alessia, welche am Boden leider das allerletzte Element vergass und somit die gute Ausgangslage, welche sie sich an allen anderen Geräten geschaffen hatte, vergab. Sie ging mit Platz 50 knapp am Diplom vorbei.

Wären da nicht die etwas sehr strengen Bodenbewertungen gewesen, wäre wohl noch mehr möglich gewesen und Adrians Nerven hätten nicht so sehr gelitten ;)

K3 Turnerinnen

2. Eleonora Mangiarratti, 3. Jessica Büschi, 12. Julia Wang*, 13. Naemi Kopp*, 18. Enya Hänni* und 30. Julia Perucchi*

 

Auch an den Jugendmeisterschaften in Burgdorf konnten die Turnerinnen des K3 an ihre bisherigen Resultate anknüpfen. Heute reichte es leider nicht bis zuoberst auf dem Podest, aber mit den beiden Plätzen links und rechts vom 1´ten sind wir alle mehr als zufrieden. Weiter konnte das gute Gesamtresultat auch dadurch erreicht werden in dem alle Turnerinnen den Wettkampf mit einem Diplom beenden konnten. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Trainer, Betreuer und allen die zu unseren Turnerinnen schauen und ihre Freizeit für diese opfern………

 

 

K4 Turnerinnen

1. Tamara Zbinden, 3. Anaëlle Berger, 4. Julia Reinmann, Muriel Berger und Dominique Ressnig, 8. Lena Mörker, Aline Schärer, 15. Raya Müller und Selina Schärer. Alle mit Diplom.

 

 

 

Sportart:

Getu, Eleonora, Anaëlle und Elina sind Kantonalmeisterinnen

Die kantonale Meisterschaft wurde vom TV Kallnach in Kerzers durchgeführt. Nachdem wir die ersten zwei Wettkämpfe sehr gut gemeistert haben, waren wir natürlich gespannt, wie es am wichtigsten Wettkampf der Frühlingssaison laufen würde. Für die Turnerinnen K1-K7 ging es darum, die kantonale Meisterin zu  küren. Bei den Turnerinnen K5-K7 zählt dieser Wettkampf zusätzlich zur Qualifikation für die Schweizermeisterschaft im November.

Turnerinnen K1 (113 Turnerinnen klassiert)

Morgenstund hat ja bekanntlich Gold im Mund. Aber ob sich dieses Sprichwort auch für uns bewahrheiten würde, wussten wir um 06.45 Uhr, als wir uns bei der Sporthalle in Kerzers besammelten, noch nicht. Da Sena (krank) und Lana (verhindert) abgemeldet waren, gestaltete sich die Mannschaftsbildung dieses Mal recht einfach bei „nur“ 4 Turnerinnen. Natürlich hofften wir ganz fest, dass Seline Wittwer, welche unter einer mittleren Magenverstimmung litt, aber trotzdem unbedingt turnen wollte, den ganzen Wettkampf durchstehen würde. Sonst hätten wir kein einziges Streichresultat. 

Seline absolvierte dann nur ein kurzes körperliches Einturnen und immer nur gerade eine Übung am Gerät. So konnten wir ihre Übelkeit unter Kontrolle halten. Jetzt waren natürlich die anderen Turnerinnen umso mehr gefordert.  

Beim Sprung zeichneten sich zum letzten Wettkampf ganz klare Verbesserungen ab. Elin Müller gab richtig Gas und erturnte sich eine sehr gute 9.25. Nur gerade Seline war mit 9.35 noch etwas besser bei der Bewertung. 

Am Reck verpatzte leider einer unserer Trümpfe, Elena Althaus, ihre Übung. Bauchwelle im Doppelpack wäre ja noch zu verkraften, aber bei der Landung den Boden berühren….mit 8.25 war sie da noch sehr gut bedient. Zum Glück gelang Alba Muster ihre Darbietung besser und sie konnte sich mit 9.00 ihre erste Note im Neunerbereich schreiben lassen. Seline mit 9.55 und Elin mit 9.35 doppelten gleich nach. 

Auch am Boden war deutlich zu sehen, dass die Mädchen die Korrekturen zum Wettkampf in Thun zu Herzen genommen haben. Alle turnten wirklich sehr schön und konnten zu Recht gute Punkte sammeln. Elena, welche sich nach ihrem Sturz am Reck sehr gut gesammelt hatte, erturnte sich mit 9.35 die Höchstnote unseres Teams. 

Da konnte man gespannt sein auf die Schaukelringe, welche in der Vergangenheit oftmals das Zünglein an der Waage waren. Elena legte gleich mit 9.35 vor. Elin konnte für einmal wirklich zeigen, wie schön sie turnt und wurde dafür mit der Tageshöchstnote von 9.50 belohnt. Alba heimste mit 9.05 sogar ihre zweite Neunerbewertung ein und auch Seline, als letzte Turnerin, schwang mit 9.35 nicht nur zum Höhenflug, sondern hatte den ganzen Wettkampf souverän durchgestanden. Kompliment! 

Bei der Rangverkündigung kam dann noch kurz etwas Hektik auf, als Elin irrtümlicherweise als 2. ausgerufen wurde. Sie nahm jedoch als 3. die richtige Medaille dann auch gerne entgegen. Umso mehr die Silbermedaille dann an Teamkollegin Seline ging. Elena mit Platz 18 und Alba mit Rang 37 rundeten diesen Erfolg ab und holten sich beide eine Auszeichnung! Und das Tüpfli auf dem i war dann noch der 1. Rang unseres Teams mit sogar 1.4 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierten.

 

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen! Das war wirklich grossartig!

Besten Dank auch an meine Tochter Michelle, welche mit mir zu so früher Stunde nach Kerzers reiste und mithalf, die Mädchen zu betreuen. Dies war auch für mich ein schöner Muttertag!

 

2 Seline Wittwer, 3 Elin Müller, 18 Elena Althaus, 37 Alba Muster, Alle mit Auszeichnung. Team Rang 1!!

Turnerinnen K2 (150 Turnerinnen klassiert)

6 Annina Stalder, 14 Yara Stoll, 17 Pascal Ressnig, 58 Alessia Kaderli, Alle mit Auszeichnung. Team Rang 4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Turnerinnen K3 (140 Turnerinnen klassiert)

1 Eleonora Mangiarratti, 3 Jessica Büschi, 12 Julia Wang, 17 Naemi Kopp, 79 Julia Perucchi, Team Rang 1!!

Turnerinnen K4 (117 Turnerinnen klassiert)

1 Anaëlle Berger, 6 Tamara Zbinden, 7 Lena Mörker, 9 Julia Reinmann, 12 Muriel Berger, 16 Dominique Ressnig, 20 Aline Schärer, 24 Jana Zingg, 27 Raja Müller, 38 Selina Schärer, Alle mit Auszeichnung,

Team 1 Rang 1, Team 2 Rang 3.

 

 

Turnerinnen K5 (151 Turnerinnen klassiert)

 

 

 

Auch beim dritten Wettkampf in dieser Saison war Elina eine Klasse für sich. Nachdem sie an den vorherigen Wettkämpfen vor allem an Reck und Sprung den Unterschied machte, gelangen heute auch die Ringe sehr gut. Mit der hohen Punktzahl von 38,05 gewann sie im riesigen Feld von 151 Turnerinnen deutlich vor der ebenfalls immer starken Zoe Oppliger vom BTV Bern. Mit diesen Turnerinnen werden wir auch an der SM gute Chancen haben. Leider konnte Nicole nicht ganz an die Leistung von letzter Woche anknüpfen, als sie zweite wurde. Für eine sehr schöne Bodenübung wurde sie mit 9,10 schlecht belohnt und kam so etwas aus dem Tritt. Leider missriet ihr der Sprung ziemlich und somit war ein Spitzenplatz weg. Zu allem Unglück wurde auch noch an den Ringen eine 8,15 anstatt eine 9,15 eingegeben und erst nach der Rangverkündigung kam sie doch noch zu ihrer Auszeichnung. Mit Ladina, Evelyne, Nicole, Leonie und Halina konnten noch weitere Turnerinnen eine Auszeichnung abholen.

 

 

 

 

 

 

 

Turnerinnen K6 (71 Turnerinnen klassiert)

Die K6 Turnerinnen bereiteten heute viel Freude. Leider gelang keiner Turnerin der Sprung auf Podest, aber Nathalie Hurni war mit einer höheren Punktzahl als vor einer Woche (als sie siegte) naher dran. Das Comeback gelang Celine Kocher ausgezeichnet. Nach Knie OP und überstandenem Pfeifferischem Drüsenfieber turnte sie (fast ohne Training) gleich in die Auszeichnungen. Michelle Schindelholz konnte erstmal in der K6 einen Wettkampf ohne Patzer durchziehen und mit Lia, Jessica und Nathalie Rüttimann hatten wir weitere Turnerinnen mit hohen Punktzahlen in den ersten zwanzig.

Turnerinnen K7 (32 Turnerinnen klassiert)

Es war eine enge Sache, sehr eng sogar, enger geht es gar nicht... Julia mit gleichviel Punkten wie die drittplatzierte Deborah Ryser aus Brügg (mit 9,55 um 5/100 schlechter an den Ringen) und nur 5/100 hinter den ebenfalls punktgleichen Jasmin Grossenbacher und Iria Rodriguez auf dem undankbaren 4. Rang. Erneut turnte auch Svenia konstant auf hohem Niveau und erreichte Rang 6. Somit haben diese beiden die Quali für die Schweizermeisterschaft in Griffnähe. Nachdem Simone vor zwei Wochen beim Sprung zwischen Tramp und Matte stürzte und beide Füsse prellte, turnte sie zum erstaunen von uns Allen bereits wieder. Sie kämpfte sich durch und konnte somit ihren ersten K7 Wettkampf durchziehen.  Erfreulicherweise können wir vom Gym Center mit acht Turnerinnen die mit Abstand grösste Riege im K7 stellen.

 

Turnerinnen KD (21 Turnerinnen klassiert)

Michaela konnte sich gegenüber den ersten Wettkämpfen um fast zwei Punkte steigern. einzig an den Ringen kann sie mit den sehr starken BTV Bern Turnerinnen noch nicht mithalten. Heute verfehlte sie die Auszeichnungen nur ganz knapp.

 

 

Sportart:

Seiten

RSS - Geräteturnen abonnieren