Limmatcup 2018

7 Turnerinnen, neun Medaillen….wie geht das?

Der Limmatcup ist ein Mannschaftswettkampf und da konnte das Gym Center Emme richtig abräumen. Alle Turnerinnen durften mit einer oder sogar zwei Medaillen nach Hause fahren, ganz herzliche Gratulation, ihr ward super!

Nun aber zu den Details.

P4A

1. Julia Röthlisberger

6. Emily Cooch*

7. Gioia Muralt

Team: 1. Rang: Gym Center Emme

 

Die Turnerinnen aus dem P4 A haben den Wanderpokal zum dritten Mal gewonnen und somit können sie ihn jetzt behalten. In dieser Mannschaft turnten Julia, die den Einzelkampf gewonnen hat mit einer super schönen Balkenübung und einem sturzfreien Wettkampf. Emily auf dem sechsten Platz turnte eine schöne Bodenübung aber hatte am Sprung leider einen Sturz. Gioia, die Siebte wurde, turnte eine elegante Bodenübung und hatte auch einen sturzfreien Wettkampf.

Julia und Emily

 

P6A

3. Anina Enzler

9. Naomi Krügel

11. Naomi Ingold

29. Céline Jäggi

Team. 2. Rang Gym Center Emme

 

Die P6er starteten im Team mit einem hervorragenden 2.Rang in die Wettkampfsaison, herzliche Gratulation an Anina, Naomi K., Naomi I. und Céline.

Schon im Einturnen bemerkte man die grosse Klasse von Anina Enzler. Sie startete am Balken mit einer sensationellen Übung, mit einer Punktzahl von 11.20, was die zweithöchste Note bedeutete. Am Boden zeigte sie zu Beginn der Übung zum ersten Mal den Doppelsalto. Leider stürzte sie und verletzte sich dabei. In Folge musste sie den Sprung vereinfachen, aber die Barrenübung gelang dann wieder hervorragend. Mit der Tageshöchstnote an diesem Gerät von 10.90 durfte Anina verdient die Bronzemedaille entgegennehmen. Herzliche Gratulation und gute Besserung Anina!

Knapp an dem Diplom vorbei turnte Naomi Krügel. Sie zeigte eine sehr spektakuläre Balkenübung mit dem Seitwärtssalto, Rückwärtssalto und zum ersten Mal das freie Rondat. Leider musste sie bei diesem sehr schwierigen Element den Balken verlassen. Infolge turnte sie eine ausgezeichnete Bodenübung und der Tsuk am Sprung gelang ihr auch zum Stand. Weiter so Naomi!

Im Dezember brach sich Naomi Ingold den Mittelfussknochen. Während dreieinhalb Monaten konnte sie fast nur Kraft und Beweglichkeit turnen. Deshalb turnte sie einen reduzierten Wettkampf, was sich vor allem am Sprung bemerkbar machte, den sie erst seit zwei Wochen wieder trainiert. Hervorragend gelang ihr die Barrenübung mit der zweithöchsten Note. Die einfache Bodenübung war sehr sauber und elegant geturnt, was ihr eine 11.90 einbrachte. Naomi, weiter so, das kommt wieder gut.

„Best Übung ever“ war Maxi`s Kommentar nach Céline Jäggis Balkenübung. Sturzfrei und sicher kam sie durch ihre Übung. Auch das Rondat mit halber Drehung am Sprung gelang ihr gut, womit sie zu dem hervorragenden zweiten Mannschaftsrang beitrug. Super gemacht Céline!

Herzlichen Dank an Maxi und Lucian für die intensive Betreuung am Wettkampf und für die gute Vorbereitung.

Naomi und Astrid

 

Alle Fotos vom Limmatcup 2018

Sportart: