TBOE, sechs Turnerinnen schaffen Quali SM

Mit dem Wettkampf in Kirchberg, der Verbandsmeisterschaft des Turnverband Bern Oberaargau Emmental (TBOE), stand der letzte Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaft in Bern auf dem Programm. Für die Turnerinnen der Kategorien K5 bis K7 ging es also um einiges, da dies ein Pflichtwettkampf ist. Nach den langen Sommerferien bleibt jeweils nur wenig Zeit im in Form zu kommen. So waren wir sehr gespannt, ob unsere Turnerinnen ihren Startplatz für die SM halten können oder sich mit einen sehr guten Wettkampf noch einen solchen sichern.

Turnerinnen K1

 

Turnerinnen K4 (83 klassiert)

 

 

 

Turnerinnen K5 (193 klassiert)

Es war erneut ein riesiges Teilnehmerinnenfeld. in drei Abteilungen kämpften 192 Turnerinnen um den Tagessieg. Unsere Girls starteten am Morgen früh in zwei Gruppen, betreut von Adrian und Lara. Elina kam aus einer Landschulwoche, also nicht optimal vorbereitet an den Start. Aber nichts da von Müdigkeit. Am Reck und am Boden turnte sie Extraklasse und legte so den Grundstein für den zweiten Rang, nur 5/100 hinter der Siegerin Erine Pugin aus Uvrier-Sports. Nur wenig dahinter sicherte sich Nicole mit tollen Übungen an Ring und Boden den siebten Rang und holte sich damit, nach einer verpatzten Kantonalmeisterschaft, doch noch einen Startplatz für die SM. Leonie turnte ebenfalls sehr gut, überzeugte die Wertungsrichterinnen mit ihren hohen Sprüngen und wurde siebent beste Bernerin. Nur 15/100 dahinter holte sich Ladina eine Top 20 Platzierung und somit eine Auszeichnung. Eine ebensolche durften sich auch Halina, Gioia und Celine umhängen lassen. 

 

Turnerinnen K6 (86 klassiert)

Auch in dieser Kategorie starteten sehr viele Turnerinnen. Für die Solothurner Gäste war dies ebenfalls ein Qualiwettkampf für die SM. So war die Konkurrenz gross. Wir mussten leider auf Michelle Schindelholz verzichten, welche sich, nach einem Kreuzbandriss beim Hürdenlauf, am Dienstag einer Operation unterzeihen muss. Gute Besserung.... 

Nathalie Hurni turnte Bärenstark. Am Sprung und Boden machte sie den Unterschied zu den andern Turnerinnen und konnte sich, zu unserer freudigen Überraschung die Goldmedaille umhängen lassen. Da wussten wir, dass auch andern Turnerinnen von uns weit vorne sind. Lia (schaffte den Sprung ins SM Team) und Nathalie Rüttimann sicherten sich nur wenig hinter den Podestplätzen mit tollen Übungen die Top Ten Ränge 6 und 7. Auch Chiara durfte sich eine Auszeichnung umhängen lassen, einzig Celine musste am Reck absteigen und weg war eine solche. 

 

Turnerinnen K7 (39 klassiert)

Mit Julia und Svenia hatten wir zwei Turnerinnen am Start, für welche die Qualifikation für die SM in greifbarer Nähe war. Und sie enttäuschten uns nicht. Julia turnte wieder einmal sehr souverän und musste sich einzig von Yvana Barrer aus Wolfwil geschlagen geben, welche am Sprung eine blanke 10.00 erturnte. Svenia turnte ebenfalls sehr stark und es fehlten nur 5/100 für einen Podestplatz. Ebenfalls 5/100 fehlten Michèle für die Auszeichnung, leider wurde sie für einen guten Wettkampf nicht damit belohnt. Bei Laura beginnen wir am Montag mit einem Sprung Aufbautraining. Leider verliert sie dort immer entscheidende Zehntel. Zusammen mit Lara, Romana und Simone konnten wir das grösste Team im K7 stellen... und vor allem das coolste....

 

Qualifikation für die SMM in Bern vom 28/29. Oktober:

Turnerinnen K5 (2 Teams): Elina Wyss Team 1, Nicole Läng Team 2

Turnerinnen K6 (1 Team): Nathalie Hurni, Lia Sommer Ersatzturnerin

Turnerinnen K7 (1 Team): Julia Heiniger, Svenia Ruffiner

Sehr grosses Bravo!!!

 

 

 

 

Sportart: